Freiräume und Gren­zen

Vor­trag mit P. Mar­tin Welling SVD
9. Feb­ruar 2017 | 18 Uhr
Barock­saal, Bürg­er­gasse 2, Graz

Nicht sel­ten wird China wegen seiner Men­schen­recht­slage und seiner Reli­gion­spoli­tik kri­tisiert, und doch leben Hun­derte von Mil­lio­nen Chi­ne­sen ihren Glauben wei­thin ohne sys­tem­a­tis­che Ver­fol­gung oder Lebens­ge­fahr. Das chi­ne­sis­che Grundge­setz garantiert Reli­gions­frei­heit, aber nur in engen Gren­zen und unter inten­siver Kon­trolle durch staatliche Organe. So entsteht ein inter­es­santes Span­nungs­feld, das sich jew­eils für ver­schiedene Reli­gio­nen auch ver­schieden gestal­tet.

P. Mar­tin Welling SVD, Direk­tor des China-Zentrums in Sankt Augustin bei Bonn, wird in seinem Vor­trag an Hand der Sit­u­a­tion der katholis­chen Kirche in China dieses Span­nungs­feld und seine Auswirkun­gen auf das tägliche kirch­liche Leben erläutern. Dabei sollen auch die let­zten reli­gion­spoli­tis­chen Entwick­lun­gen sowie die Bemühun­gen um eine Verbesserung des vatikanisch-chinesischen Ver­hält­nisses zur Sprache kom­men.

P. Mar­tin Welling SVD (61) stammt aus dem nord­deutschen Ems­land und ist Steyler Mis­sionar. Nach 22 Jahren Mis­sion­sar­beit in Tai­wan ist er seit 2012 Direk­tor des China-Zentrums e.V., das seit 1988 im Dienst der deutschsprachi­gen Kirchen die Entwick­lun­gen der Kul­turen und Reli­gio­nen Chi­nas beobachtet. Die Ver­anstal­tung fidet im Rah­men der UN-World Inter­faith Har­mony Week 2017 statt.

Eine Ver­anstal­tung vom Welthaus Graz in Koop­er­a­tion mit der Katholis­chen Stadtkirche Graz, dem Afro-Asiatischen Insti­tut Graz, PRO ORIENTE, der Katholis­chen Hochschul­ge­meinde und dem Katholis­chen Bil­dungswerk.

Infor­ma­tion und Kon­takt: graz@welthaus.at
Tel. 0316 324556
www. graz.welthaus.at

 

Foto: P. Mar­tin Welling SVD