Dr. Car­ola Roloff (Bhikṣuṇī Jampa Tse­droen) ist bud­dhis­tis­che Nonne und wis­senschaftliche Mitar­bei­t­erin an der Akademie der Wel­tre­li­gio­nen der Uni­ver­sität Ham­burg (ReDi-Projekt: Dia­log und Reli­gion in der Mod­er­nen Gesellschaft). Sie studierte von 1981-1996 bud­dhis­tis­che Philoso­phie und Praxis am Tibetis­chen Zen­trum e.V. und danach Tibetolo­gie und Klas­sis­che Indolo­gie mit Schw­er­punkt Bud­dhismuskunde an der Uni­ver­sität Ham­burg (Mag­is­ter 2003, Pro­mo­tion 2009). Seit 2010 leitet sie ein Pro­jekt der Deutschen Forschungs­ge­mein­schaft zur bud­dhis­tis­chen Non­nenor­di­na­tion. Im Som­mer 2012 war sie Gast­pro­fes­sorin in der Akademie der Wel­tre­li­gio­nen.

Schon seit 1984 ist Car­ola Roloff inter­na­tional im intra-buddhistischen und inter­re­ligiösen Dia­log engagiert. Ab 1984 war sie als Ref­er­entin des Tibetis­chen Zen­trums Ham­burg an ver­schiede­nen inter­re­ligiösen Begeg­nun­gen beteiligt wie 1990/91 an der uni­ver­sitären Lehrver­anstal­tung „Sozi­etät Inter­re­ligiöser Dia­log“ zur Stel­lung der Frau in den Reli­gio­nen. Auch auf dem Deutschen Evan­ge­lis­chen Kirchen­tag in Ham­burg dieses Jahr ist sie bei mehreren Ver­anstal­tun­gen als Ref­er­entin aktiv dabei.

HIER finden Sie mehr Videos rund um die Inter­re­ligiöse Kon­ferenz Graz 2013!

HERE you can get more videos on the Inter­re­li­gious Con­fer­ence Graz 2013!

Video: Schu­bidu Quar­tett