Als Bud­dha den Fußball ent­deckte, dt. Fas­sung. “Ein far­ben­prächtiger Film, der auf spielerische Weise eine dur­chaus dies­seit­ige Facette des in sich gekehrten Bud­dhis­mus zeigt und wie neben­bei von den spir­ituellen Her­aus­forderun­gen der jun­gen Mönche handelt.”(Lexikon des inter­na­tionalen Films)

Orig­inalti­tel: Phorpa, Australien/Bhutan 1999. Regie & Drehbuch: Khyentse Norbu

Offizielle Beschrei­bung: Gott ist rund. Zumin­d­est im Augen­blick, zumin­d­est für Palden und Nyima. Eigentlich sind die bei­den jun­gen Tibetaner in das Kloster geschickt wor­den, um sich an die strenge Ord­nung des Bud­dhis­mus zu gewöh­nen und selbst zu Mönchen geweiht zu wer­den. Aber ger­ade läuft die Fußball-Weltmeisterschaft, und das all­ge­meine Fußball-Fieber macht auch vor den Kloster­mauern nicht halt …Der Film basiert auf einer wahren Begeben­heit, die Laien­darsteller sind Mönche, Schüler und religiöse Hoheiten. (Arthaus.de)

WO: Kun­sthaus Space 04, Lend­kai 1, 8020 Graz
WANN: Fre­itag, 19.Juli, Beginn 20:00

Ein­tritt frei!

Anmel­dung unter: n.baloch@aai-graz.at

Mehr Hin­ter­grundsin­for­ma­tio­nen und den Trailer zum Film finden Sie HIER!